Zwei Autos in Stade entwendet Am vergangenen Freitag sind in Stade zwei Fahrzeuge von bisher unbekannten Autodieben entwendet worden.
Die Beute verstaute der Täter dann in einem mitgebrachten Stoffbeutel, bevor er zusammen mit seinem Komplizen aus der Spielhalle flüchtete.
Kurz vor 17 Uhr überquerte die 78-Jährige bei der Spielothek "Alte Mühle" die Bundesstraße, weil gegenüber der Spielothek ihr Auto stand.Die dort anwesende 58-jährige Angestellte bedrohte er mit einem Messer und forderte sie mit den Worten "Geld her!Kassel (ots) - Am frühen Samstagmorgen, gegen 02:10 Uhr, überfiel ein unbekannter Täter eine Spielothek in der Miramstraße in Kassel-Bettenhausen.Ob es sich dabei wirklich um den Täter handelt, ist bislang noch nicht bekannt.POL-KS: Bewaffneter Raubüberfall auf Spielothek in Kassel.Derzeit werden bei der Polizei zehn Diebstahlstaten bearbeitet, weitere Taten oder andere Zusammenhänge werden geprüft, die Ermittlungen dauern.In Braunschweig wurde casino schwarzenberg öffnungszeiten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag letzter Woche eine Spielhalle überfallen.Der Mann drängte die Mitarbeiterin zur Seite.Der Verdacht bestätigte sich.Wilhelmshaven (ots) - zetel.Die beiden Unbekannten erbeuteten eine noch nicht genau bekannte Summe an Bargeld.Zwar wurde die Polizei sofort verständigt, doch sie konnte den Räuber leider nicht mehr im Umfeld der Spielhalle ausfindig machen.Im Zeitraum von 1 Uhr nachts bis 8 Uhr morgens versuchten die Unbekannten zunächst, das Schloss der Türe des Nebeneingangs herauszuziehen was jedoch misslang.In Düren wurde in der Nacht von Donnerstag auf Freitag letzter Woche in eine.Am heutigen Tag werden die Such- und ergänzenden Ermittlungsmaßnahmen fortgeführt.Über die Höhe des Gesamtschadens wurden keine Angaben gemacht, außer dass der Sachschaden wohl nicht ganz unerheblich sein soll.Dank guter Fahndungsmaßnahmen konnte bereits zehn Minuten später ein Tatverdächtiger in der Nähe der Spielhalle festgenommen werden.Der 20-jährige Angestellte kam dieser Aufforderung allerdings nicht sofort nach, sondern versuchte dem Täter klarzumachen, dass nur wenig Geld vorhanden sei.
Von der dort anwesenden Angestellten forderte der Täter dann unter Vorhalt eines Messers die Herausgabe des Bargeldes.
Die Reinigungskraft fesselten die Täter an ein Treppengeländer, den Mund klebten sie ihr mit Klebeband.