Präventive Maßnahmen wie Information und Aufklärung von Eltern als auch von Gewerbetreibenden sind ein zentrales Mittel für einen wirksamen Jugendschutz.
Lehrkräfte und Multiplikator/inn/en in der außerschulischen Arbeit benötigen hierzu Informationen und Unterstützung.B.
Download PDF-Datei Dossier »Medienpädagogische Elternarbeit in einer mediatisierten Gesellschaft«.
Im neuen 9a soll Trägern der öffentlichen Jugendhilfe zukünftig die Möglichkeit eingeräumt werden, eine ombudschaftliche Beratungs- und Schlichtungsstelle zu errichten, an die sich junge Menschen und ihre Familien zur allgemeinen Beratung sowie Vermittlung und Klärung von Konflikten im Zusammenhang mit Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe.Als Fachorganisation hat sich die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz mit der Problematik des jugendlichen Alkoholkonsums auseinander gesetzt und in einem kurzen Dossier zum Thema »Jugend und Alkohol« grundlegende Informationen, Zahlen und Statistiken sowie Hinweise auf relevante Studien und interessante Internetseiten zusammengestellt.Ausführlich werden die Prüfpraxis der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) sowie die Prüfkriterien in Bezug auf Computerspiele erläutert.Wie lange darf ich in eine Disco und wer darf mich begleiten?«.Damit verfolgt die BAJ das Ziel, Kindeswohlgefährdungen zu reduzieren und Kindern und Jugendlichen aus Familien mit Suchtproblemen ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen.Sie sind alleine oder mit Familienangehörigen auf der Flucht.Im Rahmen der Debatte stand auch die verbindliche Einrichtung von Ombudsstellen zur Diskussion.Internetadressen runden die Informationsschrift.Hinweise auf relevante Literatur, Projekte und Ansprechpartner runden das vierseitige Dossier.Die Diskussion um Inklusion auch in der Kinder- und Jugendhilfe hat dazu geführt, dass Publikationen und Homepages vor dem Hintergrund der so genannten »Leichten Sprache« in den Blick genommen werden.Dossier 1/2019 »Jugendschutz in Leichter Sprache Ab welchem Alter darf ich Bier trinken?Eine Aufgabe des erzieherischen Jugendschutzes« veröffentlicht.Ziel war die Einschätzung der Fachleute zu verschiedenen Regelungen wie beispielsweise der Erziehungsbeauftragten Person, lotterie dänemark zum Aufenthalt auf öffentlichen Plätzen sowie in Gaststätten, zur Abgabe von alkoholischen Getränken und Tabakwaren an Kinder und Jugendliche, zu Konzerten, Sport- und anderen Großveranstaltungen sowie zum Versandhandel von Alkohol und.Download PDF-Datei Dossier »Kinder suchtkranker Eltern«Dossier 2/2016»Medienpädagogische Elternarbeit in einer mediatisierten Gesellschaft«.Denn Ihre Gewinne werden Ihnen automatisch ausgezahlt!Erziehungsverantwortung, die elterliche Sorge und das staatliche Wächteramt beziehen.Die Bundesarbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz hat das Dossier »Kinder suchtkranker Eltern das erstmals 2012 erschienen ist, erneut 2017 von Henning Mielke, Geschäftsführer von nacoa Deutschland, der Interessenvertretung für Kinder aus Suchtfamilien.V., überarbeiten lassen.
Mädchen und Jungen wachsen heutzutage selbstverständlich mit einer Unzahl von Medien auf.
In der 2011 veröffentlichten sogenannten page-Studie der Universitäten Greifswald und Lübeck Pathologisches Glücksspielen und Epidemiologie: Entstehung, Komorbidität, Remission und Behandlung wurden 14- bis 17-Jährige.a.